TuS-Ticker

by acls us
... lade Modul ...

Winzer-Newsletter

Wichtige und brandaktuelle Infos rund um den TuS und den lokalen Fußball!
Wenn auch du dabei sein möchtest, klicke auf den Button.

 

ANMELDEN

Besucher

Heute5
Gestern42
Insgesamt350934

Geld für einen guten Zweck - Eindrücke vom Jakobsweg



Viel Freude hat der gebürtige Weilermer Stephen Becker mehreren Menschen bereitet. Zunächst sich selbst mit einer Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg bis zum Kap Finisterre oberhalb von Portugal im spanischen Galicien, und vor kurzem auch zahlreichen Besuchern im Vereinsheim des TuS Ellmendingen. Über 70 Interessierte waren gekommen um aus erster Hand von den Inspirationen, Eindrücken und Begegnungen des 47jährigen Wahl-Ellmendingers zu erfahren. Sein Weg führte ihn auf 946 Kilometer von St.-Jean-Pied-de-Port an der französisch-nordspanischen Grenze über den Wallfahrtsort Santiago de Compostella hinaus bis zum westlichsten Punkt Europas, dem Kap Finisterre. Am 1. September vergangenen Jahres war Stephen gestartet. Nach 35 Tagen mit durchschnittlich 27 Kilometern pro Tag (die längste Tagesetappe rund 40 Kilometer lang und die kürzeste „nur“ 20 Kilometer) hatte er das Ziel erreicht und viel erlebt.

 

Von seinen Erzählungen über die fast 1000 Kilometer lange Wanderung und Entschleunigung, waren die Zuhörer genauso beeindruckt, wie von der interessant zusammengestellten Fotostory mit vielen landschaftlichen Eindrücken. Kulinarisch ergänzt mit Paella und spanischem Wein entstand am Vortragsabend eine ganz besondere Atmosphäre im Ellmendinger Clubhaus. Dabei war es Stephen Becker ein Herzensanliegen seine auf der Strecke auch zwischenmenschlich gemachten Erfahrungen nicht nur an die Besucher weiterzugeben.

Jakobsweg 02  Jakobsweg 03  Jakobsweg 04 

 

Mit seinem Vortrag wollte er vielmehr auch einen sozialen Zweck erfüllen. Spontan kamen so 980 € an Spenden zusammen. Das Spendenaufkommen rundeten die Verantwortlichen des TUS Ellmendingen auf insgesamt 1200 € auf. Den Gesamtbetrag durfte nun Mylene Krink-Zorn und Imke Wrage vom Kinder- und Jugendhospizdienst Sterneninsel mit einem symbolischen Scheck aus den Händen von Stephen Becker und TuS-Vorstandsmitglied Dietmar Kerler in Empfang nehmen. Mit einem herzlichen Dankeschön und der Überreichung eines „Fußball-Engels“, bedankten sie die Vertreterinnen der Sterneninsel und erklärten, dass diese Spende nun der allgemeinen Arbeit des Kinderhospizdienstes, im Besonderen aber auch für die Trauerbegleitung von Kindern, deren Eltern oder Elternteile verstorben sind, zugutekäme. Noch in diesem Jahr plant Stephen Becker übrigens eine weitere Pilgerwanderung und zwar vom portugiesischen Porto aus über Santiago de Compostella zum Kap Finisterre.

Jakobsweg 01 2Auf der Postkarte die Dietmar Kerler (r.) in Händen hält erscheint die Strecke des Jakobswegs von der französisch-spanischen Grenze bis zum Kap Finisterre dem westlichsten Ende von Europa sehr klein. In 35 Tagen hat Stephen Becker (2.v.r.) die rund 1000 Kilometer lange Strecke zu Fuß zurückgelegt. Im Rahmen eines Vortragsabends im Clubhaus des TuS Ellmendingen war dabei ein stattlicher Spendenbetrag zusammengekommen. So durften in der vergangenen Woche nun Imke Wrage und Mylene Krink-Zorn (v.l.) vom Kinder- und Jugendhospizdienst eine Gesamtspende in Höhe von 1200,-- € aus den Händen von Stephen Becker und Dietmar Kerler in Empfang nehmen.

Copyright © 2013 - TuS Ellmendingen e.V.

Dieses Angebot analysiert, u.a. durch Cookies, Ihre Nutzung zwecks Reichweitenmessung.
Indem Sie weitersurfen, stimmen Sie – jederzeit für die Zukunft widerruflich – dieser Datenverarbeitung zu.